Home » Fitness Rezepte » Gesunder Kirschkuchen

Gesunder Kirschkuchen

von Nici
Gesunder Kirschkuchen

Gesunder Kirschkuchen? Nichts leichter als das! Wir zeigen Dir heute passend zur Kirschzeit ein Rezept für einen gesunden Kirschkuchen. Inklusive Nährwertangabe!

Gesunder Kirschkuchen

Gesunder Kirschkuchen

Gesunder Kirschkuchen? Nichts leichter als das! Wir zeigen Dir heute passend zur Kirschzeit ein Rezept für einen gesunden Kirschkuchen. Inklusive Nährwertangabe! Zubereitung des Teigs für einen gesunden Kirschkuchen Als Boden… Fitness Rezepte Gesunder Kirschkuchen European Drucken
Portionen: 8 Vorbereitungszeit: Koch-/Backzeit:
Nährwerte 239 Kalorien 12 Fett

Zutaten

Für den Teig:

  • 110g Dinkelmehl
  • 250g Apfelmark
  • 3 Eier
  • 30g Xucker light – alternativ Agavendicksaft, Ahornsirup oder Kokosblütenzucker
  • 30g Kakaopulver (stark entölt)
  • 4g Backpulver (Reinweinstein)

Für die Fruchschicht:

  • 200g Süßkirschen
  • 1 Päckchen Agartine
  • 1 Päckchen Vanillepudding (zuckerfrei, z.B. von Arche)
  • 40g Xucker light – alternativ Agavendicksaft, Ahornsirup oder Kokosblütenzucker

Für das Topping:

  • 3 Eier
  • 30g Xucker light – alternativ Agavendicksaft, Ahornsirup oder Kokosblütenzucker
  • 200g Schmand oder Frischkäse light 0,2% Fett (z.B. von Exquisa, Philadelphia, ...)

So wird's gemacht

Zubereitung des Bodens:

  1. Zwei der drei Eier trennen. Das Eigelb wird nicht weiter benötigt. Die beiden Eiweiß nehmen und steif schlagen.
  2. Das dritte Ei komplett zusammen mit den übrigen Zutaten vermischen.
  3. Das steif geschlagene Eiweiß unterheben. Dadurch entsteht ein cremig fluffiger Teig.
  4. Den fertigen Teig in eine Silikonform geben. Alternativ eine Form mit Backpapier auslegen und den Teig hineingeben. Wir haben eine Silikonform mit 26cm Durchmesser genommen.
  5. Den Teig für ca. 15 Minuten bei 180°C Umluft in den Backofen geben.
  6. Den fertig gebackenen Teig in der Form lassen.

Zubereitung der Fruchtschicht:

  1. Während der Boden im Ofen ist die Kirschen entsteinen.
  2. Die Kirschen in eine kleine Schale geben und mit 250 ml Wasser bedecken.
  3. Die Kirschen halbieren und etwas andrücken, so dass ein wenig Saft entweicht.
  4. Anschließend die Kirschen wieder aus dem Wasser nehmen.
  5. Die Wasser/Kirschsaftmischung ohne die Kirschen in einen Topf geben und aufkochen lassen.
  6. Das Puddingpulver mit dem Xucker und 3 EL Wasser vermengen und gut miteinander verrühren, damit keine Klümpchen entstehen. Die Masse dann zum kochenden Kirschwasser geben und gut verrühren.
  7. Sofern nach der Anleitung des Puddingpulvers keine weiteren Schritte zu erledigen sind, das Puddingpulver wenn es leicht angedickt ist vom Herd nehmen und die entkernten Kirschen einrühren.
  8. Zum Schluss die Pudding/Kirsch Mischung gleichmäßig auf dem Boden verteilen.
  9. Den Boden zusammen mit der Fruchtschicht für weitere 13-15 Minuten in den Backofen stellen.
  10. Anschließend herausnehmen und wiederum in der Form lassen.

Zubereitung des Toppings

  1. Die drei Eier in Eigelb und Eiweiß trennen.
  2. Die Eigelb zusammen mit 30g Xucker light schaumig rühren. Das lässt sich einfach mit der Küchenmaschine erledigen.
  3. Den Schmand bzw. Frischkäse mit unterheben bzw. untermixen wenn es sich um festeren Frischkäse handelt.
  4. Das Eiweiß steif schlagen und unter die Masse heben.
  5. Alles auf den Kuchen geben sobald er das zweite Mal aus dem Ofen genommen wird (nach dem Backen der Fruchtschicht)
  6. Der Kuchen wird nun noch ein drittes Mal für ca. 15-18 Minuten im Ofen gebacken.
  7. Anschließend den Kuchen herausnehmen, abkühlen lassen und mit PuderXucker und weiteren Kirschen verzieren.

Anmerkungen

Wer es schokoladiger mag, kann ca. 20g Schokodrops mit in den Teig geben. Er wird dann aber auch etwas weniger fest.

Zubereitung des Teigs für einen gesunden Kirschkuchen

Als Boden für unseren gesunden Kirschkuchen verwenden wir einen dunklen Dinkelboden. Dieser erhält mit Kakao einen schokoladigen Geschmack, der sehr gut mit der Kirsche harmoniert. Als Mehl verwenden wir dabei Dinkelmehl Type 1050. Dieses ist etwas heller als Dinkelvollkorn und passt daher besser zu einem Kuchenboden. Es ist aber trotzdem gesünder als weißes Weizenmehl.

Statt Zucker verwenden wir für den Boden sowohl Apfelmark als natürlichen Fruchtzuckerlieferanten, als auch Erythrit in Form von Xucker light. Es kann wie immer natürlich auch eine andere gesunde Zuckeralternative verwendet werden. Dadurch ändern sich allerdings gegebenenfalls die unten angegebenen Nährwerte.

Wir empfehlen entölten Kakao für den Boden zu benutzen, da so noch ein paar weitere Kalorien in Form von Fett eingespart werden. Wer es noch schokoladiger mag, kann einige Schokodrops unter den Teig des Bodens mischen. Dadurch wird der Teig allerdings etwas „matschiger“ beim Backen. Außerdem nehmen wir Backpulver auf Basis von Reinweinstein für den Boden des Kirschkuchens.

Kirschen und Topping des Kuchens

Auf den fertig gebackenen Teig geben wir anschließend natürlich unsere Kirschen. Diese vermischen wir zusätzlich mit einer Schicht aus Vanillepudding. Dafür empfiehlt sich ein Puddingpulver ohne zugesetzten Zucker. Die Kirschen ergeben dann zusammen mit dem Pudding unsere Fruchtschicht, die ebenfalls noch einmal zusammen mit dem Teig in den Backofen kommt.

Zuletzt folgt die oberste Schicht des Kuchens. Diese wird noch einmal besonders cremig und fluffig. Daher nehmen wir Schmand und Eier zur Zubereitung und geben die Masse auf die Fruchtschicht. Zum Schluss wird auch diese Schicht noch einmal mit dem Rest des Kuchens im Backofen gebacken.

Nährwertangabe für ein Stück des Kirschkuchens

Im Folgenden findest Du die Nährwertangabe für den gesunden Kirschkuchen. Die im Rezept angegebenen Zutaten ergeben ca. 8 Stücke Kuchen. Die Nährwerte beziehen sich auf ein Stück des Kuchens.

Nährwerte
Portionen: 8

Pro Portion
Kalorien 239 Kalorien aus Fett 108
% Tagesbedarf*
Fett 12g 18%
Gesättigt 5,5g 25%
Transfette 0g
Cholesterin 157mg 52%
Natrium 90mg 4%
Kohlenhydrate 23g 8%
Ballaststoffe 3g 12%
Zucker 8g
Eiweiß 9g 18%

*Basierend auf einer Ernährung von 2000 kcal pro Tag. Zur Berechnung verwenden wir die App: MyFitnessPal. Nährwertangaben sind gerundet, dienen der Orientierung und sind ohne Gewähr.

 

Ähnliche Beiträge

Hinterlasse einen Kommentar

*

* Ihre Kommentareingaben werden zwecks Anti-Spam-Prüfung an den Dienst Akismet gesendet. Weitere Informationen und Hinweise zu Kommentarabonnements und Hinweise zum Widerrufsrecht befinden sich in der Datenschutzerklärung.

Um unsere Webseite für Dich optimal zu gestalten verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmst Du der Verwendung von Cookies zu. Okay Weitere Informationen